Folgen Sie uns
Belegte Studien zu Kälteanwendungen

Studien zur Wirksamkeit von Kälteanwendungen und Infrarotlicht

Die Wirksamkeit unserer Produkte ist mehrfach durch Studien bewiesen.
Lesen Sie sich ein und überzeigen Sie sich!

Zusammenfassende Studie Kryosauna

Im Folgenden finden Sie eine zusammenfassende Studie zu verschiedenen Themengebieten von Rheuma bis Sport in deutscher Sprache:

W. Papenfuß: „Zum gegenwärtigen Stand der Erforschung und Nutzung von Ganzkörperkälteanwendungen“, 
Forschungsergebnisse:Eine selektive Literaturstudie zu verschiedenen Einsatzgebieten der Kryosauna, 

Medizinische Studien Ganzkörperkältetherapie

Diverse Studien zu verschiedensten Erkrankungen wurden weltweit durchgeführt. Dennoch sind noch viele Bereiche unerforscht. Hier einige Studienergebnisse im Bereich der Medizin:

  • „Serielle Ganzkörperkältetherapie im Criostream beientzündlich-rheumatischen Erkrankungen.“ 
    Forschungsergebnisse: Rückgang von proinflammatorischen Parametern u.a TNF- A, Verbesserung von Schmerzen bei Arthritis Psoriatica Rheumatica, Spondylitis; Physikotherapeutikum sinnvoll; Studie zu Rheuma, Schmerzen, Prof. Dr. Lange
  • „Ganzkörperkryotherapie bei Patienten mitentzündlich-rheumatischen Erkrankungen“ 
    Forschungsergebnisse: Schmerzlinderung auch in Langzeit; dadurch bessere Beweglichkeit und Beübung möglich; Studie zu Rheuma, Schmerzen; Braun
  • „WHOLE-BODY CRYOTHERAPY IN INFLAMMATORY AND NON INFLAMATORY Rheumatic Diseases“
    Forschungsergebnisse: Rückgang von 
    Entzündungsparametern (CRP), 
    Symptomen bei Bechterew, Rheuma, Fibromyalgie; Studie zu Rheuma, Schmerzen, Dr. KARGUS
  • „Whole-BodyCryotherapy in Atopic Dermatitis“
    Forschungsergebnisse: Juckreiz, Entzündung rückläufig, Cortison konnte reduziert werden; 
    Studie zu Hautkrankheiten
  • „Cryotherapy inosteoporosis“
    Forschungsergebnisse: Kryotherapie zur Prophylaxe und Behandlung von Osteoporose sinnvoll; Studie zu Osteoporose
  • „DieBedeutung der Ganzkörper-kältetherapie im Rahmen der 
    Rehabilitation bei Patienten mit rheumatischen Erkrankungen“
    Forschungsergebnisse: Schmerzen während der 4-wöchigen Behandlung deutlich rückläufig; Studie zu Rheuma, Schmerzen; Déborah Metzger
  • „Analgetische Wirkungen von natürlichen Schwefelbädern und Kaltekammerexpositionen bei Fibromyalgie
    Forschungsergebnisse: Analgetische 
    Wirkung von Ganzkörperkältetherapie 
    auch bei Fibromyalgie; Studie zu Schmerzen, Fibromyalgie; Gutenbrunner
  • „Effectof frequent WBC treatments on the back pain therapy in elderly men“
    Forschungsergebnisse: Rücken-schmerzen rückläufig bei nahezu täglich Ganzkörperkältetherapie; Studie zu Schmerzen, Rückenschmerzen; Giemza
  • „Analgetische Wirkung einerGanzkörperkältetherapie“
    Forschungsergebnisse: Kryosauna als Teil einer Schmerztherapie sinnvoll; Studie zu Schmerzen, Schmerztherapie
  • „an Whole-Body Cryotherapy with Subsequent Kinesiotherapy Procedures in ClosedType Cryogenic Chamber Improve 
    BASDAI, BASFI, and Some Spine Mobility  Parameters and Decrease Pain Intensity in Patients with Ankylosing Spondylitis?“
    Forschungsergebnisse: Erhöhung von Beweglichkeit und Schmerzrückgang; Studie zu Schmerzen, Schmerztherapie; Stanek
  • Kaminska-Staruch A, Olszewski J: „Evaluation of effectiveness of whole-body cryo-therapy in patients with tinnitus.“ Forschungsergebnisse: Kryosauna kann Tinnitus verbessern 
    Studie Tinnitus Kryosauna
  • LubowskaA, Szygula Z, klimek A J, Masafumi T: Do 
    sessions of cryostimulation have influence on white blood cell count, level of IL 6 and total oxidative and anti-oxidative status in healthy men?“
    Forschungsergebnisse: Kryosauna stärkt Immunsystem Studie Immunsystem Stärkung Kryosauna
  • MillerE: Effects of the whole-body cryotherapy on a total antioxidative 
    status and activities of some antioxidative enzymes in blood of patients with multiple sclerosis-preliminary study

    Forschungsergebnisse
    : Antioxidative Effekte; als zusätzliche Kurzzeitbegleittherapie bei MS sinnvoll Multiple Sklerose

Studien Ganzkörperkältetherapie im Leistungssport

  • „THEWHOLE BODY CRYOTHERAPY IN SPORTS INJURIES AND SPORTS RELATED PAIN SYNDROMES 
    TREATMENT D.BIAŁY“, 
    Forschungsergebnisse: Verbesserung von Erholungsphasen; weniger Schmerzen und Schwellung; härteres Training möglich; Studie zu Sport, Regeneration, Trainingsintensität
  • Ksiezopolska-Pietrzak K.: „Cryotherapy inosteoporosis“
    Forschungsergebnisse: Schnelle Verbesserung von Schwellungen 
    und Einschränkungen der Beweglichkeit;
     Studie zu Osteoporose, Beweglichkeit
  • Ferreira-Junior:„Could whole-body cryotherapy (below −100°C) 
    improve muscle recovery from muscle damage?“
    Forschungsergebnisse: Entzündungsreaktion kurzfristig nach Training ist schwächer; möglicherweise auch langfristiger Effekt; Studie zur Muskelregeneration, 
    Entzündungsreaktion
  • Sutkowy:„Physical Exercise Combined with Whole-Body Cryotherapy in Evaluating the Level 
    of Lipid Peroxidation Products and Other Oxidant Stress Indicators in Kayakers“
    Forschungsergebnisse: Training in Kombination mit Eissauna verbessern

    Leistungsfähigkeit und mögliche Trainingsintensität (getestet an polnischer Kayak- Nationalmannschaft); Studie zur Leistungssteigerung von Sportlern

  • Celestyna Mila-Kierzenkowska: „The Effect of Submaximal Exercise Preceded by Single Whole- Body Cryotherapy on the Markers of Oxidative Stress and Inflammation in Blood of Volleyball Players“, 
    Forschungsergebnisse: Antientzündlicher Effekt; Studie zum Sporttraining, Entzündung

    • JamesSelfe: „The Effect of Three 
      Different (-135°C) Whole Body 
      Cryotherapy Exposure Durations on Elite Rugby League Players“
      Forschungsergebnisse: nach 2 minütiger Eissaunasitzung zeigten sich positive Effekte in Oxygenierung, Regenerierung; Studie zur Leistungssteigerung / Länge der Eissaunasitzung
    • Sy Ma:„Effects of whole-body cryotherapy in the management of adhesive capsulitis of the shoulder (Arch Phys Med Rehabil. 2013)“
      Forschungsergebnisse: Verbesserung von ROM bei adhäsiver Kapselentzündnung der Schulter mit Cryotherapie;
      Studie zur Kapselentzündung, 
      Schulter,
       Beweglichkeit
    • Banffi: „BENEFICIAL EFFECTS OF THE WHOLE-BODYCRYOTHERAPY ON SPORT HAEMOLYSIS
      Forschungsergebnisse:
      Hämolyse wird durch Kältetherapie vermindert. 
      Studie zu Hämolyse
    • „Banffi: Whole-Body Cryotherapy inAthletes“
      Forschungsergebnisse:
      Entzündungsstoffe werden verringert. Positive Effekte auf Muskelenzyme Creatinkinase und Laktatdehydrogenase; 
      insgesamt gibt es trotzdem keine Labor-veränderungen, die auf Doping schließen lassen Studie zu Laktat
    • Banffi:„Effects of the whole-body cryotherapy on NTproBNP, hsCRP and troponin I in athletes“
      Forschungsergebnisse: Eissauna hat keinen negativen Einfluß auf die Herzmuskulatur Studie zur Herzmsukulatur
    • Pournot H:„Time-Course of Changes in Inflammatory Response after Whole-Body Cryotherapy Multi Exposures following 
      Severe Exercise“
      Forschungsergebnisse
      Antientzündliche Stoffe steigen und entzündliche nehmen ab durch Kältetherapie). Studie Entzündung Sport Kryosauna
    • Winfried Joch: „Precooling als Mittel der Leistungssteuerung in Training und Wettkampf“
      Forschungsergebnisse: Positiv-Effekte sind für unterschiedliche Belastungsbereiche nachgewiesen worden, – bei hohen Intensitäten (anaerobe Energiebereitstellung: Leichtathletik), – bei Belastungen von 85 % der individuellen maximalen Herzfrequenz, also einer mittleren Beanspruchung, – bei Belastungen im GA-1-Bereich (aerobe Energiebereitstellung: Rudern). StudieLeistung aerob anaerob Sport Kryosauna
    • WinfriedJoch (Projektleiter), 
      Sandra Ückert, Reinhard Fricke: 
      „Die Bedeutung kurzfristig und 
      hoch dosierter Kälteapplikation für die Realisierung sportlicher Leistungen“, 
      Forschungsergebnisse:Leistung-sfördernd, Ausdauersport, 
      Regenerationssteigernd. 
      Studie Entzündung 
      Sport Kryosauna

Studien und Berichte zum Thema Infrarot-Licht

Bestrahlung mit Infrarot-A Licht unterstützt Fettverbrennung bei adipösen Personen
„Die Wissenschaftler Frank Möckel, Gerd Hoffmann, Roy Obermüller, Wolfgang Drobnik und Gerd Schmitz untersuchten, ob eine spezifische Bestrahlung mit Infrarotlicht fettreduzierende Effekte aufweist. Diese folgern basierend auf den Ergebnissen, dass die Strahlung in Kombination mit moderater Heimtraineraktivität gewichtsreduzierdende Effekte aufweist.“

Quelle: http://www.adipositas-online.de/news-207.html


Die Infrarottherapie (Auszug aus der Studie von der Berliner Charité Klinik)

„Infrarotbestrahlung Abnehmen stark begünstigt. Die Einwirkung von Infrarotlicht kann das Körperfett enorm reduzieren. Die Strahlen durchdringen, ohne sie zu erwärmen, die oberste Hautschicht und treffen in dem darunterliegenden Fettgewebe auf Blutgefäße. Diese erwärmen und weiten sich, die Folge: eine bessere Durchblutung des Fettgewebes und ein vereinfachter Abtransport der Fettsäuren.

Durch die verstärkte Durchblutung erhöht sich der Kalorienverbrauch. Die Testreihe der Akademie ergab bei etwa 50% der Personen eine mögliche Gewichtsabnahme zwischen sechs und zehn Kilogramm innerhalb von vier Wochen. Zwei bis vier Behandlungen wöchentlich waren dazu nötig. Diese, selbst für die Wissenschaftler überraschenden Ergebnisse, veranlasste eine weiterführende Studie an der Berliner Charité Klinik.“

Quelle: http://www.wellnessmedia.de/downloads/6_infrarot-therapie-die-wirkt.pdf


„Gebt mir die Macht, Fieber zu erzeugen, und ich heile euch alle Krankheiten“ (Hippokrates, 460-370 v. Chr.)

Quelle: Buch Martin Heckel


Auszug aus „Lichttherapie“ 

Quelle: Buch Dr. med. Krause und Dr. med. Stange


Infrarotbericht_Dr. Flickstein 


Wärme & Licht, Infrarot A-Tiefenwärme, Fett verbrennen, Hypothermie und Krebs

Quelle: Natürlich gesund – Verband für Ganzheitliche Gesundheitsberatung e. V.

Auszug - Zentrum der Gesundheit: Künstliches Fieber gegen Krebs

Kann Fieber Krebs heilen?

Fieber ist ein natürlicher und äußerst effektiver Abwehrmechanismus unseres Körpers, der durch bestimmte Reize ausgelöst wird. Fieber aktiviert körpereigene Heilprozesse des Immunsystems, die in der Lage sind, eine Vielzahl von Erregern abzuwehren.

Künstlich induziertes Fieber besitzt großes Potenzial in der Behandlung vieler Krankheiten. Darunter auch Krebs.

Verschiedene wissenschaftliche Studien konnten die Wirksamkeit von künstlichem Fieber oder äußerlich zugeführter Wärme (Hyperthermie) bei der Behandlung unterschiedlicher Leiden – auch von Krebs – bestätigen.

Künstlich induziertes Fieber gegen Krebs

das künstlich induzierte Fieber führt dazu, dass sich die Oberfläche der versteckten Krebszellen so verändert, dass sie wieder von unserem körpereigenen Abwehrsystem erkannt und vernichtet werden können. Die Fiebertherapie kann scheinbar sogar dazu beitragen, dass sich Krebszellen wieder in gesunde Zellen verwandeln.

Lesen Sie mehr unter 

Quelle: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/kuenstliches-fieber-gegen-krebs-ia.html#ixzz3AoihjmbJ